Samstag, 3. August 2013

Shades of Grey - Geheimes Verlangen: Band 1 von E L James

So nicht Mr Grey !!

NÖ. Auf keinen Fall würde Mister "Ach ich bin ja soo toll-Christian Grey DAS mit mir machen was er mit der armen Ana getan hat. Niemals. Denn das würde ihm nicht gut bekommen!! Was? Wovon redet Cephy? Na? Na? Richtig von Shades of Grey :)


Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag; Auflage: 1. Auflage (30. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442478952

ISBN-13: 978-3442478958
PREIS: 12,99 Euro. Hier*Amazon*



Klapptext:

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …

Meine Rezension:

Ana, 21 nicht nur hübsch nein auch Jungfrau!! Hat ein Problem, denn sie lernt den bösen Mister Grey ( seines Zeichens Geschäftsman und SM Anhänger) kennen. Sofort gerät ihre Welt aus den Fugen, das selbständige Denken kommt ihr ebenso abhanden wie die Fähigkeit normale Handlungen auszuführen wenn Mister "Oh ich bin ja so toll" in der Nähe ist. Vielmehr wird sie nahezu Dauer-rot (nerv nerv) und starrt immerzu auf ihre Hände. Bis dahin könnte man Shades of Grey fast für eine süße kleine Kindergeschichte halten. Nur das sie es nicht ist denn Christian Grey ist B Ö S E. Jawohl. In seiner Freizeit verprügelt er mit Vorliebe Frauen. Na danke auch:)

Selbstverständlich ist unsere Ana gleich hin und weg vom reichen Macho. "Was er will mich für Geld schlagen? Na das ist doch toll" denkt sie sich und ehe man sich versieht werden wir Leser Zeuge davon wie  Christian mit Ana eben genau das macht: SM ( die Fans davon freut es sicher ).

Natürlich hat der arme Christian nicht immer liebend gerne die Frauen verhauen damit sich bei ihm was rührt, nö nö der ärmste hatte eine schlimme Vergangenheit und nun müssen die Mädels eben alles wieder gut machen. Verständlich gelle? zu gute kommt ihm dabei das er natürlich nicht nur reich und charmant ist sondern auch gut aussieht ( mindestens etwas).

Was mich jedoch an der ganzen Sache total genervt hat war Anas Verhalten. Hallo das Weib ist 21!!! und agiert wie eine 12 jährige. Das kann es doch nicht sein. Lächerlich. Dazu hat sie absolut null sexuelle Erfahrung ( man hat ihr wohl die Hände die ganzen Jahre gebrochen das sie sich nicht selbst erkundet). Und dann haut sie Mister Grey auch gleich um und glänzt mit Können von dem sich wohl manch eine Straßenlaternenbraut was abschauen könnte. Ahja, natürlich *grins*

Fazit:

Nix für mich, auf keinen Fall. ich hasse dümmliche Protas die keinen eigenwillen haben. Mit mir hätte Mister Grey das sicher nicht gemacht, das wäre ihm sehr sehr schlecht bekommen. Da helfen ihm auch seine Geldscheine nix. Für Sm Fans oder Mädels die jemanden mögen der für sie entscheidet ist Shades of Grey sicher toll, für mich ist es Horror in 3 Bänden.

Für mich Horror in 3 Bänden, für andere die Erfüllung..



1 Kommentar: